Sportissimo

Download
Sportissimo 01_23.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.9 MB
Download
Sportissimo 02_23.pdf
Adobe Acrobat Dokument 5.9 MB
Download
Sportissimo 03_23.pdf
Adobe Acrobat Dokument 6.0 MB

Download
Sportissimo 04_23.pdf
Adobe Acrobat Dokument 6.7 MB
Download
Sportissimo 05_23.pdf
Adobe Acrobat Dokument 7.5 MB
Download
Sportissimo 06_23.pdf
Adobe Acrobat Dokument 7.9 MB


Lottomatch der Frauenriege

Am 15. November 2023 war es wieder soweit, unser Interner Lottomatch im Hotel Bären Langenthal

Christine Kaufmann und Erika Wüthrich trafen sich um 17.00 Uhr um die nötigen Vorkehrungen für den Abend zu treffen. Die beiden Turnerinnen dekorierten die Tische mit Nüssen Efeu, Mandarinen und Schöggeli.

 

Gegen 18.30 Uhr trafen die ersten Lottospielerinnen mit ihren Preisen ein. Der Lottogewinn ist zu Gunsten der Freud und Leidkasse, der Frauenriege Langenthal. Jede Teilnehmerin brachte mindestens zwei Lottopreise mit. Erika und Christine stellten die Preise zusammen und so konnte jede Gewinnerin das für sie passende Geschenk auswählen.

 

Pünktlich um 19.00 Uhr startete die Präsidentin mit dem Lotto. Mit dem Rufen der Zahlen steigt jeweils die Spannung im Saal. Manchmal waren dies lange Minuten der Spannung, bis die erste Gewinnerin Lotto rief. Niemand geht ohne Preis nach Hause, wenn eine Turnerin kein Glück hat, haben Erika und Christine extra schöne Trostpreise für diese Situation, auf die Seite gestellt. Anschliessend an den Lottomatch durften wir feine Sandwiches geniessen.

Ein grosses Danke an unseren Organisatorinnen Christine Kaufmann und Erika Wüthrich! 

 

Regula Kneubühler

Präsidentin der Frauenriege Langenthal

 


Ausflug Männerriege zum Pétanquespiel

Bei etwas zweifelhaftem Herbstwetter konnten wir am 30.August 2023 die Fahrt zum Platz vom Pétanqueclub Jurablick in Herzogenbuchse antreten. Unter fachkundiger Anleitung von Präsidentin Christine Aegerter und Kolleginnen wurden wir 17 Männerriegeler rasch ins 1x1 dieses unterhaltsamen Spiels eingeweiht. Der schöne Platz beim Kreisel zeigte seine Tücken und machte einige Teilnehmer etwas nervös. Doch wiederum machte auch dieser Ausflug viel Spass und wir hatten eine unterhaltsame Zeit. Am Ende des Abends belegten Adrian Schneider, dicht gefolgt von Hans Peter Burkhardt und Christian Kleeb die vordersten Plätze. Besten Dank Theo Steimer fürs organisieren und dem Pétanqueclub Jurablick für die vorzügliche Bewirtung und das Gastrecht.

 

 

Christian Vonäsch 

 


Welcome to Hollywood

Heisst es bei uns am Samstag, 2. Dezember 2023 um 15:00 Uhr und 19:00 Uhr. Denn dann erwartet euch ein spektakuläres Ereignis, auf das wir uns schon sehr freuen: Die diesjährige Wintershow des STV Langenthal.

 

Taucht mit uns ein in die glitzernde Welt Hollywoods und erlebt eine Show, die euch ins Staunen versetzen wird.

 

Wir können es kaum erwarten, euch alle begrüssen zu dürfen.

 

Download
Wintershow Flyer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB


SMV 2023

Monatelang wurde fleissig auf die Schweizermeisterschaften im Vereinsturnen, die jeweils den Höhepunkt der Wettkampfsaison darstellen, hingearbeitet. Ein besonderer Dank gebührt dabei unseren Leiterinnen Noemi Kunz, Sinah-Moana Mainardi und Anina Hächler, die mit viel Engagement und Elan etliche Stunden in die Vorbereitung dieses Wettkampfes gesteckt haben.

 

Am 9. September war es endlich so weit, frühmorgens brachen wir voller Vorfreude mit dem Zug nach Oberriet auf, wo die diesjährigen Schweizermeisterschaften des Vereinsturnens stattfanden. Die Vorfreude und Aufregung in unserer Gruppe waren förmlich spürbar. Dennoch waren wir in der Lage, unser Können vollumfänglich unter Beweis zu stellen und waren sehr zufrieden mit unserer Leistung.
Unsere harte Arbeit zahlte sich aus, und unsere Vorführung am Boden erhielt die beachtliche Bewertung von 9.15. Damit landeten wir auf dem 13. Schlussrang und verpassten eine Auszeichnung um nur 0.05.

 

Nach unserer Vorführung hatten wir die Gelegenheit die Zeit zusammen als Gruppe zu geniessen und die hochstehenden Darbietungen der besten Vereine der Schweiz zu bestaunen. Am Abend feierten wir den Abschluss dieser Wettkampfsaison und liessen den erfolgreichen Wettkampf-Tag ausklingen.

 

 

Die Schweizermeisterschaften in Oberriet waren ein unvergessliches Erlebnis, das unsere Leidenschaft für das Turnen weiter entfacht hat. Nach einer solch erfolgreichen Wettkampfsaison blicken wir optimistisch in die Zukunft. 

 

Sabrina De Lorenzo

 


GETU Sommerlager

Eigentlich dachten wir bereits, dass wir mangels Leitenden dieses Jahr kein Sommer"lager" anbieten könnten, als sich Simi vom STV Rickenbach bereit erklärte, die älteren unter den Turner*Innen zu coachen. Er hat auch in den Mittwoch-/Freitagtrainings schon einige Male ausgeholfen, war also kein Unbekannter. Susanne und ich vervollständigten dann das Leiterteam.

 

Einige der K3/K4 Turnerinnen nahmen dieses Jahr erstmals an einem externen Getu-Lager teil, welches zeitgleich stattfand. Aber schlussendlich hatten wir trotzdem noch einige Turnerinnen und Turner, die in unser «Lager» kamen, beisammen:

Julie G., Fabrice, Livio, Liah Z., Aimee, Vroni, Emilia, Leonie, Shoana, Ronja, Amélie, Nils, Noemi und Anina

 

Wiederum durften zuerst alle ihre Wünsche aufschreiben und wir versuchten, diese in unser Training einzubauen (wobei wir auf Wünsche wie «keine Rolle rückwärts» nicht 100 % eingehen konnten 😉). Am Sprung war bei den jüngeren Kindern natürlich der «richtige Salto» an oberster Stelle. So machten Susanne und ich alle erdenklichen Vorübungen mit ihnen und natürlich durften sie auch «richtige Saltos» ausprobieren. Daneben übten wir aber auch den ¾ Salto, welcher dann im K3 aktuell wird und auch nicht einfach ist. Am Boden war wiederum der Flic-Flac sehr gefragt. Zu zweit ging das natürlich auch sehr gut zum Halten. Trotzdem waren es auch für uns sehr anstrengende Tage… Simi war mit seiner Gruppe von K3 – K7 Turner*Innen auch sehr gefordert. Während er den K3ern beim Auskugeln an den Ringen half, wollte Noemi ihr Rugeli verbessern, Nils am Barren Tipps für den Saltoabgang und Anina noch seine Unterstützung, um ihre Sprünge für die bevorstehende Gymnaestrada zu festigen…

 

Als Abschluss des Morgens machten wir jeweils eine Krafteinheit, allerdings schön verpackt in Bingo, Memory, Partner-Rundlauf, etc. Die roten Köpfe blieben aber trotzdem nicht aus…

 

Die Mittagspause war immer sehr gesellig mit Picknick und freiem Spielen, wobei die Kiste mit Diabolos, Jonglierteller/-bällen, Bocciakugeln, usw. rege benutzt wurde.

 

Den Nachmittag starteten wir mit einem Spiel, wo wir die Teilnehmenden auch bunt durchmischten, was immer lustig und unterhaltsam war. Von Tic Tac Toe über Würfelstafette bis «trockene Füsse» war alles dabei.

 

Es war ein wirklich tolles «Lager» mit ausschliesslich sehr motivierten Turnerinnen und Turnern – und das obwohl es für die meisten von ihnen das erste Mal war, dass sie so lange am Stück trainierten. Ein grosses Kompliment an alle und ein herzliches Dankeschön an das Leiterteam!

 

Ursi Hächler

 


Velotour Frauen- und Männerriege

Bei schönstem Sonnenschein Temperaturen trafen sich am 20.Juli über 20 muntere VelofahrerInnen der Frauen- & Männerriege vor dem Schulhaus Kreuzfeld zur diesjährigen Velotour.

 

Die von Theo Steimer bestens geplante Route von zirka 15km Länge führte via Hirschenbad nach Roggwil / Murgenthal / Aarwangen. Anschliessend endete die Tour im kühlen Oberhardwald beim schönen Clubhaus der Hornussergesellschaft Schoren an der Zürich-Bernstrasse. Den Materialtransport für das Grillgepäck hatte ich übernommen und erwartete dann die muntere Truppe vor Ort.

 

Einige Turnende kamen direkt und ohne Velorunde zum Grillplatz und letztendlich zählten wir über 30 Teilnehmende. Derweil hatte der Hornusser–Hüttenwart Hanspeter Sägesser den Kühlschrank bis oben aufgefüllt und wir konnten mit der mitgebrachten Grillade gleich beginnen. Bei angeregten Gesprächen ging der Abend schnell zu Ende… Die Clubhausmiete wurde aus der Kasse der Männerriege beglichen. Nochmals besten Dank der Hornussergesellschaft Schoren mit Hanspeter Sägesser für die vorzügliche Bewirtung und Theo Steimer für die Planung und Durchführung der Velotour 2023.

 

Christian Vonäsch

 


Elki-Turnen neue Daten

Das Muki-Turnen findet jeweils am Samstagmorgen statt

Gruppe blau von 09:00 - 10:00 Uhr

Gruppe rot von 10:15 - 11:15 Uhr

 

Geturnt wird in der Turnhalle Kreuzfeld 3, Schulhausstrasse 13 in Langenthal

mit Leiterin Rea Schmutz

 

1. Kurs

21. Oktober  2023 - 16. Dezember 2023 (9x)

 

2. Kurs

13. Januar 2024 - 23. März 2024 (10x)

Kein Kurs Sportwoche KW5

 

Die Kosten betragen 152.00 CHF

 

Anmeldung bis 30. September 2023

Regula Kneubühler

kneubuehler@besonet.ch

062 922 15 81 (privat)

062 785 01 73 (geschäflich)

 

Download
Flyer Elki 2023.pdf
Adobe Acrobat Dokument 143.6 KB


Männerriege - Minigolfabend

Wie im Vorfeld angekündigt starteten 12 Turnende der Männerriege und des Volleyballteams am 28.Juni 2023 in den Minigolfabend. Per Auto waren wir schnell in Neuendorf bei der Anlage zum Weiher und bald waren Schläger und Bälle verteilt. An diesem warmen Sommerabend lief alles wie geschmiert – es wurde viel geschwatzt, viel gelacht und toll gespielt. Der trickreiche Parcours forderte uns jedoch alles ab und das Feld war entsprechend breit verteilt. Bei der gemütlichen Verpflegungsrunde im Bistro der Minigolfanlage konnte am Ende noch die Strategien verglichen werden - besten Dank für die Gastfreundschaft.

Mit der besten Punktzahl ging Michel Seewer vor Thomas Steffen, Theo Steimer und Hansruedi Bucher vom Platz. Vielen Dank Roland Lüthi für die Organisation, Michel Seewer für die Rangliste und allen Fahrern für den Transport.

 

Mit Turnergruss

Christian Vonäsch 

 


Jugitage 2023 in Aarwangen

Action, Emotionen, Gänsehaut, Spass, Leidenschaft und maximaler Einsatz: 24 Boys und Girls der Jugi Langenthal begeistern an den Jugitagen 2023 in Aarwangen, wo heuer insgesamt 1019 Jugi-Kids angetreten sind. Mit 7 Diplomen beim Leichtathletik-Dreikampf (Sprint, Weitsprung und Ballweitwurf/Kugelstossen), eigenen Teams in den Spielen, Seilziehen und den Pendelstafetten ist die Jugi Langenthal auf Kurs zurück zu alter Grösse! Lea Geissbühler sicherte sich bei den Mädchen M9 erneut den dritten Platz. Diplome holten sich Charlotte Meuli als 14. (M6/M7), Ronja Sinzig als 5. (M8), Maela Wilhelm als 21. (M9), Mila Rezny als 23. (M10), Nils Lörtscher als 9. (K11) und Jan Geissbühler als 15. (K12). Auch in den Spielen, dem Seilziehen und den Pendelstafetten hat die Jugi Langenthal vorne mitgemischt und die Podestplätze nur knapp verpasst. Es hat mächtig Spass gemacht, die hochmotivierten und begeisterten Kids zu betreuen!

 

Resultate

Mädchen Leichtathletik:

M6/7: Meuli Charlotte 14.

M8: Sinzig Ronja 5., Tschumi Delia 62.

M9: Geissbühler Lea 3., Wilhelm Maela 21., Strobach Freya 68.

M10: Rezny Mila 23., Bachmann Nina 38., Schär Nadja 61.

M11: Schenk Aita 37., Schneeberger Alina 58.

M13: Tschumi Alina 50.

 

Buben Leichtathletik:

K8: Strub Loris 31., Herzig Mael 33., Stämpfli Linas 45., Lehmann Remy 46.

K9: Mendez Ruben 32., 

K10: Sägesser Devon 25., Tschumi Marlon 38.

K11: Lörtscher Nils 9., Moser Colin 45.

K12: Geissbühler Jan 15., Schär Fabian 26., Marmet Benjamin 36.

 

Stefan Geissbühler

 


Vereinsgeräteturnen - Neues Dress, Neue Choreo

Nach acht Jahren hat das VGT Langenthal ein neues Wettkampfdress. Mit den Farbkombinationen Grün und Marshmallow sowie einem neuen Trainer im STV Langenthal freuen wir uns, in die neue Wettkampfsaison 2023 zu starten. Nicht nur die Bekleidung ist neu, sondern auch die Choreografie. Diese durften wir am 13. Mai zum erstmal voller Stolz präsentieren.

 

Mit der Teilnahme am Moränen-Cup in Menzingen (Kanton Zug) eröffneten wir unsere neue Wettkampfsaison. Das frühe Aufstehen hat sich gelohnt, denn nach einem gelungenen ersten Durchgang erhielten wir die Note 9.36! Am Nachmittag durften wir erneut Turnen, wobei uns die Wertungsrichter*innen mit der Note 9.08 bewerteten. Schlussendlich schafften wir es auf den 8. Rang von insgesamt 55 Teams. Trotz des regnerischen Wetters konnten wir die Zeit zusammen sehr geniessen.

 

Eine Woche später am Gym-Day in Grosswangen (Kanton Luzern) wurde unsere Leistung bestätigt. Wir erhielten die Gesamtnote 18.30 (9.08 und 9.22) und schafften es auf den tollen 3. Rang. Es traten zahlreiche weitere Teams auf, deren Choreografien uns ebenfalls beeindruckten. Umso mehr freuten wir uns über unseren Erfolg.

 

Wir sind sehr zufrieden mit unseren Leistungen und können es kaum erwarten, im Herbst erneut an Wettkämpfen teilzunehmen. Wir danken unseren Leiterinnen Noemi Kunz, Anina Hächler und Sinah-Moana Mainardi für ihre Geduld beim Einüben unserer diesjährigen Choreografie.

 


Geräteturnen - Frühlingswettkämpfe

 Championnat Jura-Bernois in Corgémont vom 29./30.4.2023

Dieses Jahr nahmen wir zum ersten Mal an der Jura-Bernois Meisterschaft teil. Im K2 starteten Vroni, Lia K., Julie G. und Fabrice. Während die 3 Mädchen zusammen in einer Gruppe waren, hatten sie Fabrice zu einer grossen Gruppe von Gym-Center Mädchen eingeteilt. Das war nicht sehr glücklich, denn es hätte auch mehr Spass gemacht mit den eigenen Mädchen oder mit einer Jungsgruppe zu turnen… Während sich die beiden fortgeschrittenen K2 Turnerinnen Vroni und Lia K. mit den tollen Rängen 8 und 15 eine Auszeichnung ergatterten, verpassten Julie G. und Fabrice, für beide war es der erste Wettkampf im K2, die Auszeichnungen zwar noch, aber sie schlugen sich schon sehr gut.

Im K3 waren Svenja, Elaine, Amélie, Zoë L. und Ronja am Start. Während die einen noch mit den einen oder anderen Geräten zu kämpfen hatten, gelang Elaine ein grossartiger Wettkampf und sie erreichte mit einer Gesamtpunktzahl von 36.85 den 2. Rang! Auch Amélie schaffte bereits beim 1. Wettkampf im K3 den Durchbruch und holte mit dem 12. Rang eine Auszeichnung.

Julie F., Kayla, Melina und Sophie sind alle neu im K4 und mussten entsprechend noch etwas Lehrgeld bezahlen, aber sie schlugen sich schon ganz gut und Kayla, Melina und Sophie schafften das Kunststück, genau die gleiche Punktzahl zu erturnen…

Bereits am Samstag standen Noemi im K7 und Anina bei den K Damen im Einsatz. Während Noemi mit 9.55 am Boden wie immer glänzte, kam sie bei den Ringen zur Einsicht, dass sie ihre Übung umstellen muss. Anina schaffte es mit ausgezeichneten Leistungen zum ersten Mal aufs Podest und wurde 3.

 

Jugendmeisterschaften in Wiedlisbach vom 6.5.2023

 Mit 38 Turnerinnen und Turnern von K1 – K4 stellten wir am zweitmeisten Teilnehmer*Innen an den Jugendmeisterschaften! 

Viele unserer K1 Kinder waren zum ersten Mal an einem Wettkampf und entsprechend gross war die Aufregung. Luisa, Jana H., Noelia, Elina, Mara, Romina, Leonie, Céline, Shoana, Noam, Andri und Max waren in 2 Gruppen aufgeteilt, starteten aber alle an den Schaukelringen. In der Aufregung ging da auch mal das eine oder andere Element vergessen oder wurde zu spät ausgeführt, aber die Hauptsache war die Freude am Mitmachen. So verbreiteten unsere Jungs im Laufe des Wettkampfes auch recht Stimmung und Kelby und Nils, welche sie begleiteten, hatten alle Hände voll zu tun, um sie einigermassen im Zaum zu halten… Einige etwas grössere und routiniertere Turnerinnen wurden für Ihre guten Leistungen mit einer Auszeichnung belohnt: 10. Leonie, 18. Luisa, 23. Romina, 25. Mara, 27. Elina, 28. Shoana, 32. Noelia.

Die K2er Melissa, Jana G., Julie G., Lia K., Vanessa, Vroni, Emilia, Liah Z., Eivinn, Fabrice und Lorenz sind dann schon etwas wettkampferprobt. Auch sie wurden auf 2 Anlagen aufgeteilt und starteten am Boden, was nicht für alle einfach war, denn am Boden müssen die meisten Elemente geturnt werden… Während die Mädchen am Barren jeweils Pause machen dürfen, müssen die Jungs da auch noch ran. Lorenz und Fabrice machten das aber sehr gut und erreichten an diesem Gerät ihre höchste Note. Am Schluss durften Emilia (9.), Vroni (14.), Lia K. (31.) und Julie G. (39.) Auszeichnungen in Empfang nehmen.

Im K3 starteten Emma B., Jessica, Svenja, Zoë F., Aline, Amélie, Ronja, Sofia, Elaine und Milena am Sprung. Dieser war im Vergleich zu unserem im Training sehr niedrig, was einigen Turnerinnen sehr entgegenkam… Es erturnten dann auch alle Noten über 8.00 und legten somit eine gute Grundlage für den restlichen Wettkampf. Die K3er sind eine motivierte Truppe und sie haben es auch untereinander sehr gut. So macht es richtig Freude, mit ihnen an einen Wettkampf zu gehen. Es wird hier aber auch schon schwieriger geturnt und so waren es hauptsächlich die Turnerinnen, welche schon das 2. Jahr im K3 sind, die es in die Auszeichnungen geschafft haben:
9. Elaine, 21. Amélie, 36. Svenja, 43. Emma B.

Auch die K4 Turnerinnen Julie F., Kayla, Melina, Philomena und Sophie R. sind sehr motiviert und pushen sich gegenseitig auf eine gute Art. Alle erzielten an allen Geräten Noten zwischen 8 und 9, also eine sehr solide Gesamtleistung, auch wenn es für die Auszeichnungen noch nicht ganz gereicht hat.

  

Kantonalmeisterschaft in Aarberg vom 27./28.5.2023

 Am frühen Samstag Morgen starteten Julie F. und Philomena im K4 in der tollen Aarfit-Halle in Aarberg. Während Julie die Auszeichnungen nur ganz knapp verpasste, hatte Philomena am Reck einen Wackler und am Sprung kam sie etwas schlecht weg. Aber beide sind auf gutem Weg und werden es bestimmt noch weiter nach vorne schaffen…

Am späteren Nachmittag starteten dann Noemi im K7 und Anina im K Damen. Noemi hatte seit dem letzten Wettkampf ihre Ringübung umgestellt, was auch prompt zu einer viel besseren Note führte. Anina erhielt auf Rang 8 wiederum eine Auszeichnung. Nur am Sprung schaffte sie es einfach nicht, 9 oder mehr Punkte zu erreichen…

Extrem früh mussten am Sonntag Noelia, Marina, Elina, Mara, Romina und Leonie im K1 bereit sein – nämlich um 6.30 Uhr! Sie liessen sich aber nichts anmerken und turnten gut, selbst Marina, die frisch von einer längeren Verletzung zurückkam und ihren allerersten Wettkampf überhaupt bestritt. Die glücklichen Gewinnerinnen von Auszeichnungen waren: 30. Romina, 37. Mara, 39. Leonie, 47. Elina.

Im K2 startete zuerst Fabrice und danach Julie G., Emilia und Liah Z. Fabrice war dieses Mal mit Jungs in einer Gruppe, was den ganzen Wettkampf viel attraktiver für ihn machte. Auch die 3 Mädchen turnten einen tollen Wettkampf. Speziell zu erwähnen ist da sicherlich die grossartige Note von 9.70, welche Emilia am Sprung erzielte! Am Ende durften alle 4! eine Auszeichnung in Empfang nehmen: Fabrice 6., Emilia 12., Julie G. 18., Liah Z. 57.

Emma B., Jessica, Zoë L., Amélie , Sofia und Elaine standen am Nachmittag im K3 am Start. Während die meisten Turnerinnen mit dem Sprung zu kämpfen hatten, erhielt Elaine mit 9.50 endlich die Note, die ihr an diesem Gerät gebührt… Sie wurde am Schluss sehr gute 12. und auch Amélie durfte als 48. eine Auszeichnung in Empfang nehmen.

 

Oberaargau-Emmental-Meisterschaft in Utzenstorf vom 3.6.2023

 Damit auch die „Grossen“ an 3 Frühlingswettkämpfen teilnehmen konnten, starteten Anina und Noemi noch an der OEM, der vorverschobenen Herbstmeisterschaft. Diesmal waren beide im K Damen angemeldet, worauf sie sich sehr freuten. Anina erhielt am Sprung endlich die ersehnte Note über 9 und erreichte mit der tollen Gesamtpunktzahl von 37.15 den 3. Platz. Auch Noemi gelang der Wechsel ins K Damen super. Sie musste dafür innerhalb von 1 Woche einige Übungen umstellen und erturnte trotzdem alles Noten von 9.00 – 9.55.

Wir gratulieren allen Turnerinnen und Turnern zu ihren tollen Leistungen und ein GROSSES DANKE an alle Betreuer*innen und Wertungsrichter*innen, welche viele Stunden im Einsatz waren.

 

Ursi Hächler

 


Männerriege - Auffahrtsturnfahrt

Am Donnerstag 18.5.2023 fand die von Kurt Ryf perfekt organisierte Auffahrtsturnfahrt der Männerriege statt. Beim der Bahnhofbaustelle Langenthal fanden sich bei knapp trockenem Wetter die 18 gutgelaunten Männerriegeler ein.

 

Per Bipperlisi fuhren wir bis zum Schloss Aarwangen und wanderten dann der Aare aufwärts entlang. Unter dichten, grauen Wolken marschierten wir dann Richtung Bannwil, wo Kurt Ryf seine Jugendjahre verbracht hatte. Erstmals etwas ins Schwitzen kamen wir an der Buchi - Steigung zum Dorf Bannwil, um dann Richtung Restaurant La Marmite abzubiegen. Dort erwartete uns die Wirtin in der schönen Beiz zum Apéro. Der von Heinz Walther gespendete Käse aus dem Justistal / Dorchäsi Hofer Aarwangen wurde von Hans Meyer und Res Röthlisberger gekonnt gehobelt und mundete allen vorzüglich.

 

Frisch verpflegt und guten Mutes folgten wir dann dem Waldweg Richtung Mesimatte, Fichtenhof und Niederbipp.  Auf dieser Turnfahrt gab Kurt Ryf diese und jene unterhaltsame Geschichte aus seiner Jugendzeit zum Besten, da er in der Gegend aufgewachsen war und jede erdenkliche Ecke kannte.

 

Im Restaurant Bären Niederbipp waren wir bestens aufgehoben und durften hausgemachten Hackbraten mit Kartoffelstock, Gemüse und Dessert geniessen. Nach regem Gedankenaustausch machten wir uns dann per Bahn auf den Nachhauseweg – zum Glück immer noch trockenen Fusses. Den Ausklang in Langenthal fanden einige noch in der Braui.

 

Nochmals herzlichen Dank dem Organisator Kurt Ryf, dem Käsespender 2023 Heinz Walther und dem Kassier Christian Kleeb.

 

Christian Vonäsch 

 


Frauenriege - Helfereinsätze im April 2023

Helfereinsätze der Frauenriege bei der GV der Raiffeisenbank 21.04.2023 und der GV der Clientis Bank Oberaargau am 29.04.2023

 

Es war ein interessanter, lehrreicher Einsatz mit vielen bleibenden Eindrücken, vielen Dank den insgesamt 25 Turnerinnen, welche im Service und in der Küche mitarbeiteten! Ihr habt alle hervorragende Arbeit geleistet. Sei es beim Bedienen der Gäste, oder in der Küche bei enormer Hitze, ausgehend vom riesigen Suppentopf. Ihr musstet schnell und effizient arbeiten, damit das Essen warm zu den Gästen kam. Nicht zu vergessen das Einlaufen in die grosse Halle mit dem Radetzky-Marsch-schön hat das Ausgesehen, super habt ihr das gemacht.

 

Für unser Verein ist dies ein Einsatz mit Teamevent Charakter und nebenbei eine gute Einnahmequelle für unsere Vereinskasse.

 

Regula Kneubühler

Präsidentin der Frauenriege Langenthal

 


GETU - Interne Wettkämpfe 2023

22.03.2023 - Einsteiger

Bereits mit den Einsteigern und den Kindern aus dem Schulsportkurs, welcher gleichzeitig stattfindet, veranstalteten wir einen kleinen Wettkampf. Es wurde dabei aber niemand bewertet, sondern es ging mehr darum, dass sie einmal zeigen durften, was sie schon so alles gelernt haben. Teilweise durften die Kinder auch selber aussuchen, was sie zeigen möchten. Andere wollten lieber mit einem oder zwei «Gspänli» zusammen etwas vorführen – wir waren da ziemlich flexibel. Aufgeregt waren die Kinder auf jeden Fall, denn es hatte ja auch einige Zuschauer auf der Tribüne, die sie fleissig beklatschten. Am Schluss gab es für jedes Kind eine Medaille und ein «Schläckseckli», was bei den jüngeren Kindern immer gut ankommt.

Herzlichen Dank, Anne und Philomena, für Eure Geduld und Euer Durchhaltevermögen mit dieser Gruppe!

 

29.03.2023 - K1/K2

Eine Woche später ging es dann etwas seriöser zur Sache. Nun wollten wir richtige Wettkampfatmosphäre schaffen, damit die Kinder ein Gefühl für die externen Anlässe erhalten. Denn für einige Turnerinnen und Turner war es der erste Wettkampf überhaupt… Stolz präsentierten sich alle in ihren schönen Wettkampfkleidern. Es wurde jeweils an 2 Geräten eingeturnt während an den anderen 2 Geräten die Übungen bewertet wurden. So ging das ziemlich zügig voran und war sicher auch für die Zuschauer auf der Tribüne nicht langweilig. Die Nervosität war bei einigen Kindern sehr gross und so ging schon auch einmal das eine oder andere Element vergessen oder es gab einen Sturz beim Reck, den es im Training ganz sicher nicht gegeben hätte… Aber das gehört dazu und das will auch gelernt sein, so einzeln eine Übung vorzuturnen. Es ist für uns aber auch wichtig, dass der Spass am Turnen im Vordergrund steht und ich hatte den Eindruck, dass praktisch alle wirklich Spass an diesem Anlass hatten.

Gespannt waren sie dann natürlich auf die Rangverkündigung und besonders den Preis, der ja dieses Jahr aus unserer neuen STV Langenthal Trainingsjacke bestand. Der goldene Druck auf der dunkelblauen Jacke sieht schon sehr edel aus und wir freuen uns schon riesig darauf, sie künftig an den Wettkämpfen zu tragen! Hier sind noch die besten Klassierungen:

K1: 1. Rang Luisa, 2. Rang Mara, 3. Rang Romina

K2: 1. Rang Emilia, 2. Rang Vroni, 3. Rang Jana G.

 

29.03.2023 - K3 bis K7

Um 18.10 Uhr startete dann der Wettkampf der «Grossen». Für einige dieser Turnerinnen und Turner ist dies der einzige Wettkampf, den sie bestreiten und ich finde es toll, dass sie doch seriös und intensiv darauf hintrainiert haben. Für alle anderen ist es die ideale Vorbereitung auf die kommende Wettkampfsaison. So konnte man in diesen Kategorien dann auch schon sehr schön geturnte und schwierige bis sehr schwierige Übungen bewundern. Für uns Leiter ist es immer wieder eine besondere Genugtuung und Freude zu beobachten, wie sich diese Turnerinnen und Turner über die letzten Jahre entwickelt haben. Macht weiter so! Die Rangliste sah am Schluss folgendermassen aus:

K3: 1. Rang Elaine, 2. Rang Fabienne, 3. Rang Jessica

K4: 1. Rang Julie F., 2. Rang Philomena, 3. Rang Nils

K5: 1. Rang Jan, 2. Rang Enya, 3. Rang Lena

K7/KD: 1. Rang Anina (KD), 2. Rang Noemi (K7), 3. Rang Sinah (KD)

 

Natürlich durften auch hier alle die neue Trainerjacke in Empfang nehmen und dazu ein Stück Kuchen…

Ein herzliches Dankeschön an alle Leiterinnen und Leiter, welche die Turnenden am Wettkampf betreut oder als Wertungsrichter fungiert haben!

 

Ursi Hächler

 


170.-15. Generalversammlung 11.03.2023

Stadtturnverein Langenthal

Am Samstag, dem 11. März 2023 fanden sich 45 Personen im Hotel Bären zur jährlichen GV des Stadtturnvereins Langenthal ein.
Da keine Anträge eingegangen waren, konnte sich der Präsident a.i. Raphael Oberli anhand der versendeten Traktandenliste den anstehenden Geschäften widmen. Schön war die Anzahl der Gesamtmitglieder zu lesen, die zurzeit 391 beträgt.

Der Jahresbericht des Präsidenten wurde vorgelesen, darin war zu hören, dass sowohl die Abteilungen mit Geräteturnen, Rhythmische Gymnastik, Jugendriege, Gymnastik, Mini-Gym, Elki und Vereinsgeräteturnen, aber auch die Frauen- und Männerriege ein aktives Turnjahr hinter sich haben. Speziell hervorgehoben wurde die neu gegründete Jugendriege, welche sich enormem Zuwachs erfreut, was aber leider die verfügbaren Hallenkapazitäten ausreizt.

Die Jahresrechnung präsentierte Christian Kleeb in gewohnt nachvollziehbarer und ausführlicher Form. So war es wieder für die Revisoren Lisbeth Herzig und Hans Peter Aebi ein Leichtes, der Versammlung die Annahme der Jahresrechnung zu empfehlen.

Die zum Vorjahr unveränderten Riegen- und Mitgliederbeiträge wurden von der Versammlung ebenfalls angenommen.

 

Bei den Wahlen wurde das Präsidium a.i. an Christian Vonäsch weitergereicht. Zusätzlich wurde Elmar Strobach als Vertretung der Jugendriege in den Vorstand gewählt. Alle anderen Vorstandsmitglieder haben sich letztes Jahr für zwei Jahre zur Verfügung gestellt und standen somit nicht zur Wahl. Verabschiedet werden durfte Fritz Zimmerli (Corona-Verantwortlicher) und Raphael Oberli (Präsidium a.i., Vertretung VGT/GETU).

Als weiteres schönes Traktandum war die Laudatio von Regula Kneubühler auf das neue vorgeschlagene Ehrenmitglied. Die anwesenden Mitglieder des Stadtturnvereins wählten Jacqueline Mühlematter einstimmig in den Kreis der Ehrenmitglieder.

 

Anschliessend meldeten sich Roland Lüthi zu Wort, er und Beatrice Troxler vertraten zusätzlich zum STV auch noch das OK Langenthaler Stadtlauf, sie freuten sich uns mitteilen zu können, dass die Zukunft des Stadtlaufs gesichert ist.

 

Am Schluss der Veranstaltung bedankte sich Raphael Oberli bei den Riegen, bei allen Turnerinnen und Turnern, beim Vorstand, bei den Leiterinnen und Leitern, bei den Eltern unserer jungen Mitglieder und natürlich bei Allen, die sich immer wieder als Helferinnen und Helfer zur Verfügung stellen.

 

Der anschliessende Apero wurde für anregende Gespräche genutzt.

  

 

Raphael Oberli

 

Download
GV Traktanden 2023.pdf
Adobe Acrobat Dokument 19.5 KB


Elki Turnen

Elki Turnen in der Turnhalle Kreuzfeld 3 Schulhausstrasse 13 in Langenthal.

 

Es waren, bunte, spielerische lernreiche Turnstunden für die Kleinsten. (3 bis 5 Jahre)

 

Ich durfte in der ersten und letzten Turnstunde teilnehmen und bewunderte die riesigen Fortschritte, welche während eines halben Jahres entstanden sind.

 

Das Elki Turnen ist sehr beliebt und so konnten zwei Gruppen, unter der fachlich kompetenten Leitung von Tanja Mareding und Rea Schmutz geführt werden. Ab den Herbstferien bis jetzt zu den Frühlingsferien wurde die Turnhalle von den Kleinsten mit ihren Mamis oder Papis bevölkert. Die kleinen Turner/innen konnten sich austoben und wurden spielerisch in Feinmotorik, Koordination und Teamgeist gefördert. Nun ist Sommerpause aber ab Oktober 2023 ist wieder jeden Samstagvormittag Elki Turnen unter der Leitung von Rea Schmutz.

  

Regula Kneubühler

Präsidentin der Frauenriege


Wintermeisterschaft TBOE Volleyball

Acht Männer und unsere weibliche Verstärkungsspielerin Marianne Steimer habe sich als Spieler für die Wintermeisterschaft gemeldet.

 

In vier Vorrunden konnten wir einig Spiele gewinnen, andere unglücklich oder klar Verlieren. Wäre da nicht vor der Schlussrunde in Langnau ein Zwischenrangliste aufgetaucht hätten wir nicht gewusst wie wir dastehen. Die Zwischenrangliste kam, wir fanden uns auf Rang 4, womit wir gleich gut waren wie am Schluss der Saison 2021/22. Noch standen zwei Spiele aus und damit maximal 8 Punkte die wir erreichen konnten. Genauso hoch war auch der Rückstand auf Rang 1, die Hoffnung stirbt zuletzt, so war das Motto mit den wir die Schlussrunde in Langnau in Angriff nahmen.

 

Punktehitchcock in Langnau

In unserem ersten Spiel gegen Attiswil konnten wir beide Sätze gewinnen. Das ergab bei zwei Punkten pro Satz schon mal die Hälfte des Rückstandes auf Platz 1 aufgeholt. Langnau als Tabellenerster tat uns leider den Gefallen nicht und besiegte Attiwil ebenfalls. Rang 1 war damit weg. Melchnau mit 2 Punkten Vorsprung auf uns zeigte gegen Wangen keine Blöse und holte ebenfalls 4 Punkte. Somit HighNoon gegen Utzenstorf die wir aus der letzten Saison stärker als wir einschätzten. Einfach Spass haben, das zeigen was wir mit Thomas Steffen gelernt hatten und dann kommts schon gut. Gesagt getan, ein harter Fight stand an, doch wir konnten die vier fehlenden Punkte ins Trockene bringen. Schlussrang 2 war der wohlverdiente Lohn für die Anstrengungen. Die obligate Fleischplatte wurde am 29.03.2023 bei Jan im Rest. Rebstock verzehrt.

 

Nachlese Cup

Etwas übermotiviert entschieden wir uns, am Cup in Aarwangen teilzunehmen. Die Auslosung war nicht ganz so ideal, erhielten wir mit Aarwangen, Lotzwil und Roggwil dem Aufsteiger von der Kategorie B in die Kategorie A, alles Gegner die zwei Klassen höher und damit auch jünger eingestuft waren. Zu verlieren hatten wir nichts und unsere Gegner waren fair, gestatteten uns einen Vorsprung von 5 Punkten je Satz zu. Gewonnen haben wir trotzdem keinen Satz aber unsere Gegner mussten sich verschiedentlich bei einem Timeout auf ihre Stärken besinnen und zweimal haben wir mit nur einen Punkt Unterschied verloren. Beim anschliessenden Umtrunk konnten wir einiges an Lob und dem Eingeständnis an Unterschätzung mitnehmen. Genug Motivation mit vollem Elan ins Training einzusteigen und an der nächsten Meisterschaft wieder zuzuschlagen.

 

Mit Sportlergruss, Roland Lüthi 

 


15. Riegenversammlung der Männerriege

Die 15.Riegenversammlung der Männerriege am 8.Februar 2023 fand in der Alten Mühle Langenthal statt. Im grossen Saal konnten wir 29 Männerriegeler plus die Präsidentin und Kassierin der Damenriege Regula Kneubühler und Anna Giuffrè begrüssen.